Die Ernährung:

 

 

 

Leopardgeckos sind nicht gerade anspruchsvoll was die Nahrungsaufnahme betrifft.

Trotzdem sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten, was insbesondere heißt, dass sie nicht zu Fetthaltig und nicht zu einseitig ist.

 

In der Natur fressen Leopardgeckos Insekten, Baby-Mäuse und andere kleine Echsen.

Ich selber verfüttere zum größten Teil Heimchen, aber um den Tieren Abwechslung zu bieten gelegentlich auch Steppengrillen, Mehlwürmer , Zophobas und Heuschrecken.

 

 

Wichtig bei der Haltung von Leopardgeckos ist das Zuführen von wichtigen Nährstoffen

wie  z.B. Calcium, Mineralstoffe und Vitamine, um Mangelerscheinungen vorzubeugen.

 

Ich bevorzuge eine Pulvermischung aus Korvimin, Sepiaschale und Calcium, mit der ich die Futtertiere bestäube.

Aber es sollte auch immer eine kleine Schale mit der Pulvermischung im Terrarium angeboten werden, denn meine Erfahrung ist, dass die Tiere auch aus der Schale das Pulver gerne annehmen.

 

(Ein Leopardgecko-Weibchen bei der Aufnahme der Pulvermischung)

 

 

Und auch hier ist das Thema UV-Lampe unerlässlich. Die UVB-Strahlen aus der Lampe sind wichtig, denn ohne diese würden die Nährstoffe aus der Nährung  im Körper nicht umgewandelt werden.

Die Folge wäre das Sterben (Verhungern) der Tiere!